5% RABATT FÜR ALLE PRODUKTE - CODE: WAYBEAUTY
Gratisversand ab 41,51 €

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

1. Datenverantwortlicher und Definitionen

  1. Der Administrator der personenbezogenen Daten der Kunden / Benutzer des Online-Shops, auch Verkäufer genannt, ist: GK Hair Polska sp. z o.o., telefon: , NIP: 5242750339, REGON: 146078049.
  2. Sie können den Datenadministrator kontaktieren:
    1. unter der Korrespondenzadresse:Modlińska 335E, 03-151 Warszawa, Polska;
    2. unter der E-Mail-Adresse:office@waybeauty.eu.
  3. Benutzer - eine natürliche Person, die die Website / Seiten des Online-Shops betritt oder die in dieser Datenschutz- und Cookie-Richtlinie beschriebenen Dienste oder Funktionen nutzt.
  4. Kunde – eine voll geschäftsfähige natürliche Person, eine natürliche Person, die ein Verbraucher ist, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht und die einen Fernabsatzvertrag mit dem Verkäufer abschließt.
  5. Online-Shop - eine vom Verkäufer betriebene Website, die unter den folgenden E-Mail-Adressen (Websites) verfügbar ist: waybeauty.eu, über die der Kunde / Benutzer Informationen über das Produkt und seine Verfügbarkeit erhalten sowie das Produkt kaufen oder bestellen kann a Service.
  6. Newsletter - Informationen, einschließlich kommerzieller Informationen im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002. über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Gesetzblatt von 2020, Pos. 344) vom Verkäufer, die auf elektronischem Wege an den Kunden / Benutzer gesendet werden; Ihr Erhalt ist freiwillig und bedarf der Zustimmung des Auftraggebers / Nutzers.
  7. Konto - eine im Online-Shop und im IKT-System des Verkäufers gespeicherte Datenmenge über einen bestimmten Kunden / Benutzer sowie von ihm getätigte Bestellungen und abgeschlossene Verträge, mit deren Hilfe der Kunde / Benutzer Bestellungen aufgeben und Verträge abschließen kann.
  8. GDPR - Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Datenschutz-Grundverordnung).

2. Zwecke, Rechtsgrundlagen und Zeitpunkt der Datenverarbeitung

  1. Zur Durchführung des Fernabsatzvertrags verarbeitet der Verkäufer:
    1. Informationen über das Gerät des Benutzers, um den korrekten Betrieb der Dienste zu gewährleisten: IP-Adresse des Computers, Informationen, die in Cookies oder anderen ähnlichen Technologien enthalten sind, Sitzungsdaten, Internetbrowserdaten, Gerätedaten, Daten über Aktivitäten auf der Website, einschließlich einzelner Unterseiten;
    2. Informationen über Geolokalisierung, wenn der Benutzer dem Zugriff des Dienstleisters auf Geolokalisierung zugestimmt hat. Geolokalisierungsinformationen werden verwendet, um Ihnen individuellere Produkt- und Serviceangebote bereitzustellen;
    3. Personenbezogene Daten des Nutzers: Vorname, Nachname, Sitzadresse, Korrespondenzanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Steueridentifikationsnummer, Bankkontonummer oder andere personenbezogene Daten, deren Bereitstellung für den Abschluss des Kaufs erforderlich ist und die der Administrator benötigt im Kaufprozess.
  2. Diese Informationen enthalten keine Daten über die Identität der Benutzer, können jedoch in Kombination mit anderen Informationen personenbezogene Daten darstellen und werden daher vom Administrator gemäß der DSGVO vollständig geschützt.
  3. Diese Daten werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. 6 Sek. 1 lit. b DSGVO, um die Dienstleistung zu erbringen, d.h. Verträge über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen gemäß den Verordnungen und gemäß Art. 6 Sek. 1 lit. a DSGVO, im Zusammenhang mit der Einwilligung in die Verwendung bestimmter Cookies oder anderer ähnlicher Technologien, ausgedrückt durch die entsprechenden Einstellungen des Webbrowsers nach dem Telekommunikationsgesetz oder im Zusammenhang mit der Einwilligung zur Geolokalisierung. Die Daten werden verarbeitet, bis der Kunde / Benutzer die Nutzung des Online-Shops beendet.
  4. Der Verwalter verpflichtet sich, alle erforderlichen Maßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO, d.h. unter Berücksichtigung des Standes des technischen Wissens, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos, die Rechte oder Freiheiten natürlicher Personen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und Schwere zu verletzen, setzt der Administrator angemessen um technische und organisatorische Maßnahmen, um ein diesem Risiko entsprechendes Sicherheitsniveau zu gewährleisten.

3. Marketingaktivitäten des Administrators

  1. Auf der Website des Online-Shops kann der Datenadministrator Marketinginformationen über seine Produkte oder Dienstleistungen veröffentlichen. Die Anzeige dieser Inhalte erfolgt durch den Datenverwalter gemäß Art. 6 (1) (a) f DSGVO, d.h. in Übereinstimmung mit dem berechtigten Interesse des Datenverwalters, das in der Veröffentlichung von Inhalten im Zusammenhang mit den bereitgestellten Diensten und dem Inhalt von Werbekampagnen besteht, an denen der Datenverwalter beteiligt ist. Gleichzeitig verletzt diese Aktion nicht die Rechte und Freiheiten von Kunden / Benutzern, Kunden / Benutzer erwarten, Inhalte mit ähnlichen Inhalten zu erhalten, und erwarten dies sogar oder es ist ihr direkter Zweck, die Website / Seiten des Online-Shops zu besuchen .

4. Empfänger von Benutzerdaten

  1. Der Datenverwalter gibt die personenbezogenen Daten der Benutzer nur an Verarbeitungsunternehmen im Rahmen der abgeschlossenen Verträge zur Beauftragung der Verarbeitung personenbezogener Daten weiter, um dem Datenverwalter Dienstleistungen zu erbringen, z.B. Hosting und Wartung der Website, IT-Dienstleistungen, Marketing- und PR-Dienstleistungen.

5. Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

  1. Personenbezogene Daten werden nicht in Drittländern verarbeitet.

6. Rechte der betroffenen Personen

  1. Jede betroffene Person hat das Recht:
    1. Zugang (Artikel 15 der DSGVO) - Erhalt der Bestätigung des Datenverwalters, ob seine personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder nicht. Wenn Daten über eine Person verarbeitet werden, hat diese das Recht, auf diese zuzugreifen und folgende Informationen zu erhalten: über die Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten, Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten offengelegt wurden oder werden, über den Zeitraum der Datenspeicherung oder der Kriterien für deren Festlegung, das Recht, die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten der betroffenen Person zu verlangen sowie Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen;
    2. eine Kopie der Daten zu erhalten (Artikel 15 Absatz 3 der DSGVO) - eine Kopie der zu verarbeitenden Daten zu erhalten, wobei die erste Kopie kostenlos ist und der Datenverantwortliche für weitere Kopien eine angemessene Gebühr erheben kann, aufgrund von Verwaltungskosten;
    3. auf Berichtigung (Artikel 16 der DSGVO) - Aufforderung zur Berichtigung unrichtiger sie betreffender personenbezogener Daten oder Ergänzung unvollständiger Daten;
    4. auf Löschung von Daten (Artikel 17 der DSGVO) – Anträge auf Löschung ihrer personenbezogenen Daten, wenn der Datenverwalter keine Rechtsgrundlage mehr für ihre Verarbeitung hat oder die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind;
    5. auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 der DSGVO) – Anträge auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, wenn:
      1. die betroffene Person stellt die Richtigkeit der personenbezogenen Daten in Frage – für einen Zeitraum, der es dem Datenverwalter ermöglicht, die Richtigkeit dieser Daten zu überprüfen,
      2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person sich der Entfernung widersetzt und die Einschränkung ihrer Nutzung verlangt,
      3. Der Verantwortliche benötigt diese Daten nicht mehr, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen,
      4. die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt – bis zur Überprüfung, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen;
    6. Daten zu übertragen (Artikel 20 der DSGVO) - in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen, maschinenlesbaren Format personenbezogene Daten über ihn zu erhalten, die er dem Datenverwalter zur Verfügung gestellt hat, und zu verlangen, diese Daten an einen anderen Verwalter zu senden, wenn die Daten auf der Grundlage der Einwilligung der Person, deren Daten betroffen sind, oder des mit ihr geschlossenen Vertrages verarbeitet wird und wenn die Daten automatisiert verarbeitet werden;
    7. zu widersprechen (Artikel 21 der DSGVO) - der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für die legitimen Zwecke des Administrators zu widersprechen, aus Gründen, die mit seiner besonderen Situation zusammenhängen, einschließlich Profiling. Dann prüft der Datenverantwortliche, ob gültige, legitime Gründe für die Verarbeitung vorliegen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen überwiegen, oder die Gründe für die Geltendmachung, Untersuchung oder Verteidigung von Ansprüchen. Wenn nach der Bewertung die Interessen der betroffenen Person wichtiger sind als die Interessen des Verantwortlichen, ist der Verantwortliche verpflichtet, die Datenverarbeitung für diese Zwecke einzustellen;
    8. die Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, die vor dem Widerruf der Einwilligung durchgeführte Verarbeitung personenbezogener Daten bleibt jedoch rechtmäßig. Der Widerruf der Zustimmung führt dazu, dass der Administrator die Verarbeitung personenbezogener Daten für den Zweck, für den die Zustimmung erteilt wurde, einstellt.
  2. Um die oben genannten Rechte auszuüben, sollte sich die betroffene Person mit den angegebenen Kontaktdaten an den Datenverwalter wenden und ihn darüber informieren, welches Recht und in welchem ​​Umfang er ausüben möchte.

7. Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten

  1. Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die in Polen der Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten mit Sitz in Warschau, ul. Stawki 2, das wie folgt kontaktiert werden kann:
  2. per Brief: ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa, Polska;
  3. über das auf der Website verfügbare elektronische Postfach: https://www.uodo.gov.pl/pl/p/kontakt;
  4. Hotline: +48 606-950-0000.

8. Datenschutzbeauftragter

  1. In jedem Fall kann sich die betroffene Person auch direkt per E-Mail oder schriftlich an den Datenschutzbeauftragten des Administrators wenden, der in Abschnitt 1 Punkt 2 dieser Datenschutz- und Cookie-Richtlinie angegeben ist.

9. Änderungen der Datenschutzrichtlinie

  1. Die Datenschutz- und Cookie-Richtlinie kann gemäß den aktuellen Anforderungen des Administrators ergänzt oder aktualisiert werden, um Kunden / Benutzern aktuelle und zuverlässige Informationen bereitzustellen.

10. Cookies

  1. Der Online-Shop führt die Funktionen zum Erhalten von Informationen über Kunden, Benutzer und deren Verhalten auf folgende Weise aus:
    1. durch freiwillig in Formulare eingegebene Informationen für Zwecke, die sich aus der Funktion eines bestimmten Formulars ergeben;
    2. durch das Speichern von Cookies auf Endgeräten (sog. „Cookies“);
    3. durch Sammeln von Webserverprotokollen durch den Hosting-Betreiber des Online-Shops (notwendig für den ordnungsgemäßen Betrieb der Website).
  2. Cookies sind IT-Daten, insbesondere Textdateien, die auf dem Endgerät des Kunden / Nutzers gespeichert werden und für die Nutzung der Website des Online-Shops bestimmt sind. Cookies enthalten in der Regel den Namen der Website, von der sie stammen, die Speicherzeit auf dem Endgerät und eine eindeutige Nummer.
  3. Der Online-Shop verwendet Cookies nur, nachdem der Kunde / Shop-Benutzer seine diesbezügliche vorherige Zustimmung zum Ausdruck gebracht hat. Die Zustimmung zur Verwendung aller Cookies durch den Online-Shop erfolgt durch Klicken auf die Schaltfläche: "Schließen", wenn die Meldung über die Verwendung von Cookies durch den Online-Shop angezeigt wird, oder durch Schließen dieser Meldung.
  4. Wenn der Kunde / Benutzer des Online-Shops der Verwendung von Cookies durch den Online-Shop nicht zustimmt, kann er die Option „Ich stimme nicht zu“ verwenden, die auch in der Nachricht über die Verwendung von Cookies durch den Online-Shop verfügbar ist oder Änderungen an den Einstellungen des Webbrowsers vornehmen, den er derzeit verwendet (dies kann jedoch zu Fehlfunktionen der Website des Online-Shops führen).
  5. Um die Cookie-Einstellungen zu verwalten, wählen Sie den Webbrowser / das System aus der Liste aus und folgen Sie den Anweisungen: Internet Explorer, Chrome, Safari, Firefox, Opera, Android, Safari (iOS), Windows Phone.
  6. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten aus Cookies sind die berechtigten Interessen des Datenverwalters, die darin bestehen, qualitativ hochwertige Dienste bereitzustellen und die Sicherheit der Dienste zu gewährleisten.
  7. Der Online-Shop verwendet zwei grundlegende Arten von Cookies: Sitzungscookies und dauerhafte Cookies. Sitzungscookies sind temporäre Dateien, die auf dem Endgerät des Benutzers gespeichert werden, bis er sich abmeldet, den Online-Shop verlässt oder die Software (Webbrowser) abschaltet. "Permanente" Cookies werden auf dem Endgerät des Kunden / Benutzers für die in den Cookie-Parametern angegebene Zeit oder bis zu ihrer Löschung durch den Kunden / Benutzer gespeichert.
  8. Cookies werden für folgende Zwecke verwendet:
    1. Erstellen von Statistiken, die helfen zu verstehen, wie die Kunden / Benutzer des Online-Shops Websites verwenden, wodurch ihre Struktur und ihr Inhalt verbessert werden können;
    2. Aufrechterhaltung der Kunden- / Benutzersitzung (nach dem Einloggen), dank der der Kunde / Benutzer sein Login und Passwort nicht auf jeder Unterseite des Online-Shops erneut eingeben muss;
    3. Definieren des Kunden-/Benutzerprofils, um Produktempfehlungen und abgestimmte Materialien in Werbenetzwerken, insbesondere dem Google-Netzwerk, anzuzeigen.
  9. Software zum Durchsuchen von Websites (Webbrowser) ermöglicht normalerweise standardmäßig das Speichern von Cookies auf dem Endgerät des Kunden / Benutzers. Kunden / Benutzer können die diesbezüglichen Einstellungen ändern. Der Webbrowser ermöglicht es Ihnen, Cookies zu löschen. Es ist auch möglich, Cookies automatisch zu blockieren.
  10. Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies können einige der auf den Websites des Online-Shops verfügbaren Funktionen beeinträchtigen.
  11. Cookies, die auf dem Endgerät des Kunden / Benutzers platziert werden, können auch von Werbetreibenden und Partnern des Online-Shops verwendet werden, die mit dem Online-Shop zusammenarbeiten.
  12. Cookies können vom Google-Netzwerk verwendet werden, um Werbung anzuzeigen, die auf die Art und Weise zugeschnitten ist, wie der Kunde / Benutzer den Online-Shop nutzt. Zu diesem Zweck können sie Informationen über den Navigationspfad des Benutzers oder die auf einer bestimmten Seite verbrachte Zeit speichern: https://policies.google.com/technologies/partner-sites.
  13. Wir empfehlen dem Kunden / Benutzer, die Datenschutzrichtlinien dieser Unternehmen zu lesen, um sich über die Regeln für die Verwendung von Cookies zu informieren, die in den Statistiken verwendet werden: Datenschutzrichtlinie von Google Analytics.
  14. In Bezug auf Informationen über Kunden-/Benutzerpräferenzen, die vom Google-Werbenetzwerk gesammelt werden, kann der Kunde/Benutzer Informationen, die sich aus Cookies ergeben, mit dem Tool anzeigen und bearbeiten:https://www.google.com/ads/preferences/.
  15. Auf der Website des Online-Shops gibt es Plugins, die Daten von Kunden / Benutzern an Administratoren wie beispielsweise Facebook, Google, Instagram, LinkedIn, YouTube, Salesmanago, Gemius übertragen können.
  16. Um den Fernabsatzvertrag korrekt umzusetzen, kann der Datenverwalter die Daten von Kunden / Benutzern mit Kurierdiensten teilen. Die derzeit verfügbaren Liefermethoden im Online-Shop sind unter folgender Adresse verfügbar: https://waybeauty.eu/ger-delivery.html
  17. Um den Fernabsatzvertrag korrekt umzusetzen, kann der Administrator die Daten von Kunden / Benutzern mit Online-Zahlungssystemen teilen. Aktuell verfügbare Zahlungsarten in Form von Vorkasse im Online-Shop finden Sie unter: https://waybeauty.eu/ger-payments.html

11. Newsletter

  1. Der Kunde kann dem Erhalt von Geschäftsinformationen auf elektronischem Wege zustimmen, indem er die entsprechende Option im Registrierungsformular oder zu einem späteren Zeitpunkt auf der entsprechenden Registerkarte auswählt. Im Falle einer solchen Zustimmung erhält der Kunde / Benutzer die Informationen (Newsletter) des Online-Shops sowie andere kommerzielle Informationen, die vom Verkäufer an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden.
  2. Der Kunde kann sich jederzeit selbst vom Erhalt des Newsletters abmelden, indem er das entsprechende Kästchen auf seiner Kontoseite ankreuzt oder zum Formular geht https://waybeauty.eu/newsletter.php, Klicken Sie auf den entsprechenden Link im Inhalt jedes Newsletters oder über das Kundendienstbüro.

12. Konto

  1. Der Kunde / Benutzer darf keine Inhalte, einschließlich Meinungen und andere illegale Daten, im Online-Shop veröffentlichen oder dem Verkäufer zur Verfügung stellen.
  2. Der Kunde / Benutzer erhält nach der Registrierung Zugang zum Konto.
  3. Im Rahmen der Registrierung gibt der Kunde / Nutzer Kontotyp bzw. Geschlecht, Vorname, Nachname, Firmenname, Steueridentifikationsnummer, Daten zur Ausstellung eines Verkaufsbelegs, Versanddaten, E-Mail-Adresse an und wählt ein Passwort. Der Kunde/Nutzer versichert, dass die von ihm/ihr im Registrierungsformular angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen. Die Registrierung erfordert das sorgfältige Lesen der Bestimmungen und die Markierung auf dem Registrierungsformular, dass der Kunde / Benutzer die Bestimmungen gelesen hat und alle ihre Bestimmungen vollständig akzeptiert.
  4. Zum Zeitpunkt der Gewährung des Zugangs des Kunden / Benutzers zum Konto wird zwischen dem Verkäufer und dem Kunden ein Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Konto auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Verbraucher kann von diesem Vertrag zu den in den Bestimmungen festgelegten Bedingungen zurücktreten.
  5. Die Registrierung eines Kontos auf einer der Websites des Online-Shops bedeutet auch eine Registrierung, die den Zugang zu anderen Websites ermöglicht, auf denen der Online-Shop verfügbar ist.
  6. Der Kunde / Benutzer kann den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen, indem er den Verkäufer per E-Mail oder schriftlich an die in Abschnitt 1 Punkt 2 dieser Datenschutzerklärung und Cookies angegebene Adresse des Datenverwalters informiert Politik.
  7. Der Verkäufer hat das Recht, den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen in Bezug auf das Konto im Falle der Einstellung der Erbringung oder Übertragung des Online-Shop-Dienstes an einen Dritten, eines Verstoßes des Kunden / Benutzers gegen das Gesetz oder die Bestimmungen von zu kündigen den Bestimmungen und bei Inaktivität des Kunden / Benutzers für einen Zeitraum von 6 Monaten. Der Vertrag wird mit einer siebentägigen Kündigungsfrist gekündigt. Der Verkäufer kann festlegen, dass die Neuregistrierung des Kontos die Zustimmung des Verkäufers erfordert.
pixel